Margaretes Fenster zur Stadt

Das Programm bündelt die literarische Akzentuierung von Margarete, wobei es die einzigartige architektonische und logistische Konstellation aufgreift: Direkt an der Fensterfront zur Braubachstraße gelegen und durch das Restaurant zu betreten, öffnet er sich den Besuchern von früh bis in die Nacht. Das Konzept zielt auf unakademische Vermittelung von Literatur- und Verlagsgeschichte, wenngleich es in einer Kooperation pro bono publico an der Goethe-Universität entwickelt und dort von Wolfgang Schopf betreut wird.

FENSTER ZUR STADT
c/o MARGARETE
fenster-zur-stadt@margarete.eu

Kurator: Wolfgang Schopf
Goethe-Universität Frankfurt am Main
Neuere Philologien / Universitätsarchiv
Senckenberganlage 31
60325 Frankfurt am Main
+49 . (0)69 . 79 82 27 17