Internationale Gastlichkeit mit Frankfurter Wurzeln

Kochen bei Margarete bedeutet in erster Linie, Lokal-Traditionelles marktfrisch zu interpretieren und geistreich fortzuentwickeln. Dabei legen Küchenchef Simon Horn und sein Team großen Wert auf hochwertige Produkte, die fortlaufend saisonal abgestimmt werden.

Alle Gerichte und Menüs werden in Handarbeit und mit der gleichen Sorgfalt zubereitet.

Um diesem Anspruch gerecht werden zu können, halten wir unsere Karte übersichtlich und schließen tagesaktuelle Variationen in unserem Angebot nicht aus.

Unsere Karte definiert ihre Preise vor allem über die Zutaten. Die Frühstückseier kommen vom Bauern, die Nudeln machen wir teils selbst, und das Gros der Weine stammt aus der Nähe. Außer gelegentlich einem hervorragenden Rind aus den Staaten kommt alles aus Europa.

 

Küche, die neugierig macht, weil sie neugierig ist

Neugierig und in der Region verwurzelt. Mit dem Blick für das Gute – ob einfach oder außergewöhnlich.  Ob solide oder raffinierte Gerichte – alle Sinne sind einbezogen. Die einzelnen Produkte ergeben in ihrer kompositorischen Anordnung ein abgerundetes Bild. Margarete schätzt die Innovation. Aber es kommt auch derjenige auf seine Kosten, der das Traditionelle bevorzugt.